Samtpfoten & Schule


SPÜR:SINN - Kinder Projekte Workshops Kurse Trainings

SPÜR:SINN ist ein spezielles Programm, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Werte der "Samtpfoten" wie Achtsamkeit, Spürsinn, Muße, Stille, Lebensfluss und Kreativität auch im Schulalltag integrativ zu leben. Wir arbeiten in Projekten, Workshops und Kursen an allen Schultypen und Schulstufen mit LehrerInnen und SchülerInnen in Österreich. Vor allem im Rahmen von "Kennenlern-Tagen" oder Projektwochen, in verschränkten Schulformen, während der Nachmittagsbetreuung, in SQA-Veranstaltungen oder in anderen"Zeit-Räumen", die der Schulalltag bietet;
Der reguläre Schul-Alltag kann dem Zeitgeist des immer "schneller, weiter, höher, mehr" nicht entkommen. Nach dem Motto des "Wüden" von Helmut Qualtinger: "I hob zwoar ka ohnung wo i hinfoahr. Aber dafür bin i gschwinder duat"; Zunehmend leiden alle Beteiligten - Kinder, Eltern, LehreInnen und ErzieherInnen - das ganze Schulsystem unter äußerem Leistungsdruck, Ausgelaugt Sein, Rastlosigkeit und Zeitmangel. Vielen nimmt das im wahrsten Sinne den Atem...wir hecheln hinterher...

Wir freuen uns, dass wir für diese Angebote mit "Kulturkontakt Austria" (www.kulturkontakt.or.at) eine gute Basis und Partnerschaft gefunden haben.

Das Konzept wird individuell auf den Bedarf von Schule, Klasse, Klassenvorstand, LehrerIn und Schülern abgestimmt: stunden- oder tageweise, einmalig oder fortlaufend.

"Samtpfoten & Co." öffnet in der Klasse kreative Erfahrungsräume im Feld von Bewegung, Tanz, Improvisation, Performance, Körperarbeit und Yoga. Hier ist Platz für individuelle Prozesse, soziale Interaktionen in der Gruppe, freies Lernen. Fächerübergreifendes Arbeiten, Experimentieren, Explorieren, Spielen und selbst entwickelte kreative Lösungen sind möglich und erwünscht. Selbstorganisation und Phantasie werden gefördert und gefordert, die inneren Ressourcen und Begabungen aktiviert.

Wie wäre es einmal damit, nach innen zu schauen? Stille zu erleben? Ratlosigkeit? Langeweile?
Bei diesem Gedanken wird es manchem Erwachsenen und Erziehenden angst und bang. Wenn Tablet, Smartphone, Computer, Reitstunde, Eislaufen, Fun-Park und Shoppen ausfallen - was passiert mit den Kindern, der Gruppe, der Klasse, wenn "Bespaßung", Action und strikte Zeitplanung wegfallen? Was passiert, wenn man Kinder sich selbst, ihren Tagträumen, ihrer Langeweile und ihrem vielleicht ideenreichen Chaos überlässt?

Was nach außen provokativ klingt, ist jedoch im Innen ein große Chance. Erst im Moment des "Nichts" lassen sich eigene Vorlieben und Lebensinteressen erkennen. Erst beim "In-sich-hinein-hören" öffnen sich kreative Spielräume, um Intuition, Inspiration, Imagination, Freude, Glück, Teamgeist und Miteinander zu entdecken. Das werden die überlebensnotwendigen Kompetenzen für uns und unsere Kinder in der Zukunft sein.

Trainings für PädagogInnen

Unsere Kinder wollen wir als LehrerInnen nicht nur "dort abzuholen, wo sie sind, sondern hinführen, wo sie noch nie waren". Zumindest wäre das ein pädagogischer Anspruch.
Zunächst wünschen wir uns aber selbst, dort zu sein, wo wir mit ihnen hin wollen. Dort in der Ruhe...Gelassenheit...Stille...Freude...Imagination. Das ist ein bewusster und andauernder Erfahrungs- und Übungsprozess.
Daher ist bei den "Samtpfoten" das "Lehrer Training" integrativer Bestandteil aller Projekte an einer Schule. Es geht NICHT um die Vermittlung neuer Lerninhalte, toller "Unterrichts-Rezepte" und innovativer Materialien, die sofort anzuwenden sind. Es geht darum, als LehrerIn selbst kompetent zu werden, innere Ressourcen zu erkennen, zu pflegen und individuelle Lösungen zu suchen. Statt vorgefertigter Materialien, Leistungsnormen und gestresstem Konkurrenzverhalten, gibt es gemeinsame Kreationen, soziales Bewusst-werden, entspannte Atmosphäre und flexibles Reagieren im Moment.
Im Zentrum des "Lehrer Trainings" der "Samtpfoten" steht der "Mensch Lehrer" selbst. Mit ihm und für ihn eröffnen wir seine eigenen inneren Spiel-Räume, erforschen innere Bedürfnisse, entdecken Stärken, genießen kreative Übungsfelder und entwickeln Strategien der Entspannung. Bewegen, Improvisieren, Körperarbeit, Yoga, Tanz - die Bereiche wählen wir gemeinsam aus. In erster Linie haben wir dafür Zeit, Zeit und nochmal Zeit. Spannende Prozesse für jeden einzelnen, inspirierende Begegnungen, ein wacher Gruppenorganismus mit vielen Stärken und Talenten wird lebendig. Nur was gelebt wird, ist auch vermittelbar.

Damit unser Schul- und Bildungssystem für uns alle wieder entspannter, sozial kompetenter, gesünder und leidenschaftlicher wird, ist es notwendig neue Wege zu gehen. Für uns alle.
Wir schließen uns hier dem Dalai Lama an: "Wenn Du sprichst, wiederholst Du nur, was Du ohnehin schon weißt. Wenn Du aber zuhörst, kannst Du unter Umständen etwas Neues lernen."
Und das ist eine gemeinsame, ständige und lebenslange Herausforderung für uns.

Kreativität ist Schöpferkraft. Sie braucht Zeit und Raum, Ruhe und Aktivität, Zuhören und Sprechen, Loslassen und Vorwärts Gehen - zum Wachsen, Aufblühen und zum Reifen. In diesem Sinne geben wir dem Dalai Lama noch einmal das Wort:

"Der Planet braucht keine "erfolgreichen Menschen" mehr, die nur auf schnellen Profit fixiert sind. Der Planet braucht dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten. Er braucht Menschen, die gut an ihren Plätzen leben. Er braucht Menschen mit Zivilcourage, die bereit sind, sich dafür einzusetzen, die Welt lebenswert und menschlich zu gestalten. Diese Qualitäten haben wenig mit der Art von Erfolg zu tun, wie er in unserer Kultur verbreitet ist."
Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit!

Projekt "SPÜR:SINN"
(Kooperation mit Kulturkontakt Austria)

Im "SPÜR:SINN" von "Samtpfoten & Co" beschäftigen wir uns intensiv damit, still zu sein, den Körper
zu entspannen, "in sich hinein" und anderen "zu zuhören".
Aus der Ruhe heraus und in der Begegnung mit der Welt um uns entwickeln wir gemeinsam kreative Spielräume im Feld von Bewegung, Tanz, Improvisation, Performance, Körperarbeit und Yoga.

Hier ist Platz für individuelle Prozesse, soziale Interaktionen in der Gruppe, freies Lernen. Fächerübergreifendes Arbeiten, Experimentieren, Explorieren, Spielen und selbst entwickelte kreative Lösungen sind möglich und erwünscht. Selbstorganisation und Phantasie werden gefördert und gefordert, die inneren Ressourcen und Begabungen aktiviert. Wir "erschnüffeln" gemeinsam die eigene innere Welt und gestalten sie phantasievoll und mit allen Sinnen zu lustigen Spielformen, berührenden Tanz-Stücken und spannenden Performances.

Mehr Infos findet Ihr unter:

https://kulturvermittlung.angebote.oead.at/html/D/angebote.asp?suchart=erweitert&guid=&suche=Jankula&s_bundesland=



Shiatsu in Kindergarten und Volksschule
"bärenstark & kuschelweich"
(Kooperation mit AVOS und der
Shiatsu Regionalgruppe Salzburg)

Berührung stellt ein Grundbedürfnis von Mensch und Tier dar. Körperkontakt ist die ursprünglichste Form der Kommunikation. Dabei ist der menschliche Körper mittels des Tastsinns in der Lage, eine Fülle von Informationen zu verarbeiten: eine Hand auf die Schulter gelegt, kann als Ausdruck von Verständnis, Lob, Stolz oder Mitgefühl empfunden werden.

Berührungen können uns glücklich machen, rühren, erstaunen. Aber auch verletzen.
Wenn man etwas berührt, kommt man dadurch unweigerlich in Kontakt. Wenn man berührt wird, ist man berührt.
Mit dem Wissen und dem Erfahrungsschatz von Shiatsu als traditionelle und bewährte Form der Körperarbeit nimmt der Workshop "bärenstark & kuschelweich" Kinder in diesem Bedürfnis wahr. Durch Übungen, Spiele und Reflexionsangebote wird ihnen eine Chance eröffnet, in achtsamen Kontakt mit sich selbst, ihrer Umwelt und anderen zu kommen.

Mehr Infos findet Ihr unter:

https://gesunderkindergarten.at/benutzer/barenstark-und-kuschelweich